Unser Verbandsgebiet

Auf Grundlage des neuen GUVG-Gesetz vom 05.12.2013 mussten die Verbandsgebiete aller Wasser- und Bodenverbände (WBV) im Land Brandenburg neu gegliedert werden. Die daraufhin nötige Änderung unserer Satzung wurde von der Verbandsversammlung (VV) beschlossenen und im "Amtsblatt für Brandenburg" Nr. 16 am 23. April 2014 veröffentlicht. Die Satzung trat mit Wirkung vom 01. Januar 2014 in Kraft.
Basis der Verbandsgebiete sind die oberirdischen Einzugsgebiete (EZG), nicht mehr die Gemeindegrenzen. Daher können Gemeinden Mitglied in mehreren Verbänden sein. Maßgeblich ist der digitale Datensatz "ezg25"(Einzugsgebiete auf Grundlage der topographischen Karte 1:25.000) des LUGV (Landesamt für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz). Für das Jahr 2014 gilt der am 1. November 2013, für die folgenden Kalenderjahre der am 1. Juni des jeweiligen Vorjahres verfügbare Stand des Datensatzes. Zur Feststellung, welche Flurstücke zu dem jeweiligen Verbandsgebiet gehören, werden die ezg25-Daten mit den stichtagsbezogenen Liegenschaftsdaten durch den Landesbetrieb Landesvermessung und Geobasisinformation Brandenburg (LGB) im Auftrag des LUGV verarbeitet. Die Flurstücksliste als Ergebnis dieses Verarbeitungsprozesses wird jedem Verband durch das LUGV zur Verfügung gestellt und kann dort eingesehen werden. Sie ist auch Grundlage für die Veranlagung der Mitglieder und für die Umlage der Verbandsbeiträge durch die Gemeinden auf die Grundstückseigentümer.
Nähere Informationen erhalten sie auf der Informationsseite des LUGV des Landes Brandenburg.

Unser Verbandsgebiet setzt sich derzeit aus 175 "ezg25"-Einzugsgebieten zusammen.

Übersichtskarte mit Grenzen der Amtsverwaltungen (Stand 01/2015)

Karte mit Amtsgrenzen


Übersichtskarte geändertes Verbandsgebiet (Stand 01/2015)

Karte mit geänderter Verbandsgrenze