UVZV 2 –  Gewässerausbau

Nach der Unterhaltungsverbändezuständigkeitsverordnung - UVZV §1, Nr. 2 vom 07.April 2009 wurde der Ausbau der Gewässer zur Erreichung der Bewirtschaftungsziele und zur Umsetzung des Maßnahmenprogramms gemäß der Richtlinie 2000/60EG (WRRL) an die Gewässerunterhaltungsverbände übertragen.
Hier kommt es zur Umsetzung von Maßnahmen zur Erreichung des guten ökologischen Zustandes. Grundlage der Maßnahmenauswahl bilden u.a. die Gewässerentwicklungskonzepte (GEK). Nach Vorabstimmung erteilt das LUGV den Gewässerunterhaltungsverbände die Aufgabenstellung.

Durch uns wurden folgende Projekte bearbeitet:

Wasserstandsanhebung im Schwanensee und Splau
Inhalt

Die Maßnahme erfolgte als vorgezogenes Vorhaben aus dem GEK Schwielochsee / Dammmühlenfließ. Die Maßnahme wurde am 07.09.2011 durch das LUGV dem Gewässerverband Spree-Neiße zur Umsetzung übergeben.
Ziele der Maßnahme waren ein erhöhter Wasserrückhalt und die Möglichkeit der Regulierung.
Folgende Arbeiten wurden ausgeführt:

  • Abbruch des alten und Neubau eines Staubauwerkes am Auslauf Schwansee
  • Neubau einer Schwelle am Auslauf Splau
Stau_Schwanensee
Örtlichkeit

Schwanensee und Splau östlich Jamlitz (bei Staakow)

Stand

Fertigstellung im September 2012

Planer

Ingenieurbüro iPP Hydro Consult GmbH

Ausführung

Eigenleistung GV-SPN

Optimierung der Fischaufstiegsanlage der Staustufe Forst
Inhalt

Das Landesamt für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz (LUGV) hat den Gewässerverband Spree-Neiße mit folgenden Arbeiten beauftragt:

  • Ausbau der Störsteine im Fischpass und Einbau von Borstenelementen
  • zusätzliche Anlage von 2 Becken
  • Erhöhung der unteren Trennwände.
Borstenelemente
Örtlichkeit

Neiße bei Forst (Lausitz)

Planungsstand

Fertigstellung im November 2011

Planer

Die Dimensionierung der Borstenelemente geschah in enger Abstimmung mit Dr. Hassinger von der Universität Karlsruhe, der diese Borstenelemente entwickelt hat. Das Ing.Büro iPP Hydro Consult (Cottbus) übernahm die Funktionskontrolle des Fischpasses.

Baubetrieb

Eigenleistung GV-SPN