≈ Gewässerverband Spree-Neiße ≈

Pflichtaufgaben

Im Land Brandenburg werden natürliche und künstliche Gewässer nur in 2 Kategorien unterschieden. Dies sind:
Die Gewässer I. Ordnung (Landesgewässer), in der Unterhaltungspflicht des Landes, vertreten durch das LUGV (Landesamt für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz) - das Verzeichnis ist dem Brandenburgischen Wassergesetz (BbgWG) als Anlage beigefügt.
Alle weiteren Gewässer sind Gewässer II. Ordnung, für deren Unterhaltung im Land Brandenburg flächendeckend 25 Gewässerunterhaltungsverbände zuständig sind.

Weitere Informationen: vorwärts


Freiwillige Aufgaben

In den vergangenen Jahren hat sich das Anforderungsprofil der Gewässerbewirtschaftung deutlich verändert. Längeren Trockenzeiten folgen immer häufiger Starkregenereignisse.

Insbesondere in den ehemaligen Meliorationsgebieten gibt es Probleme:

Neben anderen Faktoren, wirken sich vorrangig die seit mehreren Jahren zu geringen Niederschläge negativ auf die Grundwasserstände aus. Angesichts der kritischen Entwicklung genügt es nicht, sich auf die Erfüllung seiner Pflichtaufgaben in der Gewässerunterhaltung zu beschränken. Seit 2002 realisieren wir deshalb freiwillige Aufgaben zur Verbesserung des Landschaftswasserhaushaltes, der Biologischen Vielfalt, der Gewässersanierung und im Moorschutz. Mit diesem Schritt hat sich unserer Verband vom reinen Unterhaltungsverband zu einem Verband der Landschaftswasserpflege weiterentwickelt. Die Finanzierung dieser freiwilligen Aufgaben erfolgt nicht aus Beitragsmitteln, sondern als zweckgebundene Zuwendungen im Rahmen der zur Verfügung stehenden Förderrichtlinien.

Weitere Informationen: vorwärts